Camping Auf Sardinien - Ein Unvergessliches Abenteuer In Der Natur!


Published date:

2023-06-09
Score: 4.89/5 (42 votes)

Camping auf Sardinien - Ein unvergessliches Abenteuer in der Natur!

Warum Sardinien ein Traumziel für Camping ist

Sardinien wird oft als das Land des Glücks bezeichnet und das aus gutem Grund. Die Insel hat atemberaubende Strände, unberührte Natur und ist ein perfektes Ziel für Campingliebhaber. Hier gibt es zahlreiche Campingplätze, die den Besuchern ein einzigartiges Erlebnis in der Natur bieten. Es gibt viele Gründe, warum Sardinien das perfekte Ziel für Camping in der Natur ist.

1. Die atemberaubenden Strände

Sardinien hat einige der schönsten Strände Italiens und Europas. Die Strände sind oft von Felsen umgeben und bieten eine außergewöhnliche Kulisse für Camping. Es gibt viele Optionen, von beliebten Touristenstränden bis hin zu abgelegenen Buchten, die nur zu Fuß oder per Boot erreichbar sind. Alle bieten kristallklares Wasser und feinen weißen Sand, der zum Entspannen einlädt.

2. Die unberührte Natur

Ein weiterer Grund, warum Sardinien das perfekte Ziel für Camping in der Natur ist, ist die unberührte Natur auf der Insel. Wandern, Klettern, Radfahren, Reiten und Bootfahren sind nur einige der Aktivitäten, die Abenteuerlustige genießen können. Die Landschaft ist einzigartig und bietet eine Mischung aus mediterranen Wäldern, Felsen, Bergen und der typischen Macchia, einer Ansammlung aus aromatischem Buschwald.

3. Die Gastfreundschaft

Die Einwohner von Sardinien sind sehr gastfreundlich und bieten oft Campingplätze an, die von Familien geführt werden. Die Campingplätze bieten eine entspannte Atmosphäre, so dass die Besucher einen stressfreien Urlaub in der Natur genießen können. Sie finden hier oft echte sardische Küche und können lokale Produkte probieren, die von traditionellen Bauern hergestellt werden.

4. Die Kultur

Sardinien hat eine reiche Kultur und Geschichte. Es gibt zahlreiche kulturelle Stätten, antike Dörfer und Festungen, die auf der ganzen Insel verstreut sind. Die meisten Orte sind nur zu Fuß erreichbar, was das Erlebnis noch einzigartiger macht. Camping in Sardinien bedeutet nicht nur Natur, sondern auch Kultur und Geschichte zu erleben.

Die besten Campingplätze auf Sardinien

Sardinien bietet zahlreiche Campingplätze, die den Besuchern ein unvergessliches Erlebnis in der Natur bieten. Hier sind einige der besten Campingplätze auf Sardinien.

1. Camping Is Aruttas

Camping Is Aruttas ist ein kleiner Campingplatz, der direkt am Meer liegt. Der Campingplatz wird von einer Familie geführt und bietet Stellplätze für Zelte, Wohnmobile und Wohnwagen. Die Besucher können den schönen Sandstrand genießen, der zu den schönsten der Insel zählt.

2. Camping Tonnara

Camping Tonnara liegt im Südwesten der Insel und ist von der Natur umgeben. Der Campingplatz bietet Stellplätze auf einem Terrassenhang, von wo aus man einen atemberaubenden Blick auf das Meer genießen kann. Der Strand, der zum Campingplatz gehört, ist von Felsen umgeben und bietet kristallklares Wasser zum Schwimmen.

3. Camping Le Cernie

Camping Le Cernie liegt in der Nähe von Villasimius, im Süden von Sardinien. Der Campingplatz bietet Stellplätze für Wohnmobile, Zelte und Wohnwagen. Der Campingplatz liegt direkt an einem schönen Kiefernwald und hat einen Zugang zum Strand, der zu den besten der Region gehört.

Fazit

Camping auf Sardinien ist ein unvergessliches Erlebnis in der Natur. Die Insel bietet zahlreiche Campingplätze, die von Familien geführt werden und entspannte Atmosphäre bieten. Die unberührte Natur, die atemberaubenden Strände, die gastfreundlichen Einwohner und die reiche Kultur machen Sardinien zu einem perfekten Ziel für Campingliebhaber. Wenn Sie in der Natur entspannen und ein echtes sardisches Erlebnis genießen möchten, ist Camping auf Sardinien der richtige Urlaub für Sie.

Was Sie wissen sollten, bevor Sie Camping auf Sardinien planen

Bevor Sie Ihre Campingreise nach Sardinien planen, sollten Sie einige wichtige Punkte beachten.

1. Campingregeln

Es ist wichtig zu wissen, dass das Wildcampen auf Sardinien illegal ist. Campingplätze sind die einzigen Orte, an denen das Zelten gestattet ist. Es ist auch wichtig zu beachten, dass abgelegene Strände und Buchten oft nur zu Fuß oder per Boot erreichbar sind.

2. Reisezeit

Die beste Zeit für Camping auf Sardinien ist im Frühling und Herbst, wenn die Temperaturen mild sind. Im Sommer kann es sehr heiß werden, was das Zelten im Freien unangenehm machen kann. Es ist auch wichtig zu wissen, dass in der Hochsaison (Juni bis August) die Campingplätze schnell ausgebucht sein können.

3. Ausrüstung

Es ist wichtig, die richtige Ausrüstung für das Camping auf Sardinien mitzubringen. Das bedeutet, dass Sie ein gutes Zelt, Schlafsack, Isomatte und Kochausrüstung benötigen. In vielen Campingplätzen gibt es jedoch auch die Möglichkeit, Ausrüstung auszuleihen.

4. Verpflegung

Sie müssen auch bedenken, dass Sardinien keine große Supermarkt-Kette hat. Wenn Sie also auf einem Campingplatz campen, müssen Sie Ihre Lebensmittel im Voraus kaufen und mitbringen, da die meisten Campingplätze nur eine begrenzte Auswahl an Lebensmitteln anbieten.

Fazit

Camping auf Sardinien bietet ein einzigartiges Erlebnis in der Natur. Es ist jedoch wichtig, sich an die Campingregeln zu halten, die Reisezeit zu berücksichtigen und die richtige Ausrüstung und Verpflegung mitzubringen. Wenn Sie diese Punkte im Hinterkopf behalten, wird Ihre Campingreise nach Sardinien unvergesslich sein.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN (FAQ)

1. Was sind die besten Orte zum Campen auf Sardinien?

Es gibt viele großartige Orte zum Campen auf Sardinien, wie beispielsweise die Cala Luna, die Cala Goloritze und die Su Giudeu Beach. Alle diese Orte bieten eine atemberaubende landschaftliche Schönheit und eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten.

2. Welche Ausrüstung benötige ich zum Campen auf Sardinien?

Abgesehen von einer gut isolierten Schlafmatte und einem hochwertigen Schlafsack, benötigen Sie auch ein Zelt, eine Campinglampe, einen Kocher sowie Outdoor-Kleidung und -Schuhe. Außerdem sollten sie unbedingt eine Karte und eine Kompasse dabei haben.

3. Wie ist das Klima auf Sardinien?

Das Klima auf Sardinien ist mediterran. Die Sommer sind heiß und trocken, während es im Winter regnerisch und mild ist. Für das Camping auf Sardinien empfehlen sich die Frühlings- und Herbstmonate, wenn die Temperaturen mild sind und das Wetter angenehmer ist.

4. Welche Aktivitäten kann man beim Camping auf Sardinien machen?

Sardinien ist ein idealer Ort für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Klettern, Mountainbiken, Schnorcheln und Tauchen. Sie können auch die historischen Stätten und Sehenswürdigkeiten der Insel besuchen und die lokale Küche entdecken.

5. Wie viel kostet das Camping auf Sardinien?

Die Kosten für das Camping auf Sardinien hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Saison, der Lage des Campingplatzes und der Art des Zeltes. Im Durchschnitt können Sie mit Kosten zwischen 10-20 Euro pro Nacht rechnen.